International

  Youth

   Symphony    

    Orchestra

Internationales   Jugendsinfonieorchester

The "International Youth Symphony Orchestra" let's music realize its full human potential: young people from different backgrounds get to meet and experience joint music making. No pressure, no competition, yet high quality in every aspect of the project. This colourful youth orchestra coming together for intense rehearsals, a joyful social programme and a captivating final concert performance realizes the motto of Jeunesses Musicales International "making a difference through music!". Only to be recommended to any young orchestra musician out there!

 

Franziska Spohr, chair of the Classical Committee of JM International and board member of JM Germany (2018)

Überall und doch an einem Ort - das IYSO vereint junge MusikerInnen der ganzen Welt und schafft wunderbare Klänge.

Seit der Gründung des Projektorchesters im Jahre 1999 treffen junge InstrumentalistInnen der ganzen Welt in Bremen zusammen, um in einer 10 tägigen intensiven Probenphase ein anspruchsvolles musikalisches Programm zur Aufführung

zu bringen.

Dabei wohnen die ausländischen MusikerInnen in Gastfamilien von Mitgliedern, sowie musikbegeisterten Freunden des JSO. Durch die intensiven Proben, die Liebe zur Musik und die gemeinsamen Abendveranstaltungen entsteht jedes Jahr eine wunderbare Gemeinschaft, in der Formalien oder Überzeugungen, sowie Nationalitäten oder Religionen in den Hintergrund rücken.

Die Proben finden in englischer, oder auch non-verbal, in der universellen Sprache der Musik statt und werden von Martin Lentz, unserem Dirigenten des JSO geleitet. Unterstützt wird er dabei von wunderbaren Dozenten, u.a. der Bremer Philharmoniker, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg.

 

Den Höhepunkt dieses Projektes bildet das Abschlusskonzert in der Bremer Glocke, einem fantastischen Saal, der immer wieder die ausländischen MusikerInnen in Entzückung geraten lässt. Das IYSO bietet den Teilnehmenden JSOlern nicht nur die Möglichkeit, die erste Woche der Herbstferien international und doch in Bremen zu verbringen, es ebnet auch Wege, um Freundschaften in aller Welt zu schließen, seinen kulturellen Horizont zu erweitern und anspruchsvollere Werke zu spielen.

Pietro Roffi, Accordion (Italy)

​"In October 2017 I spent few days in Bremen with the IYSO orchestra. Martin Lentz is a mindful, sensitive and charismatic conductor and has impeccably led an orchestra of young musicians who will be the future of music in Europe and beyond.
I had really good vibes from the first rehearsal to the beautiful night at Die Glock. The concert hall was full, I had a lot of fun and we did a concert that will remain in my memory for a long time. I hope to be back soon to be directed by Martin and play again with these wonderful guys!"

See also Pietro and IYSO on youtube

"I have a great personal connection to the IYSO.  I first participated in a project at the age of 15. At that time I never thought that nine years later I would be playing as a soloist with the IYSO. I cannot describe the great joy and pleasure I felt. It is a very special project where music functions as a bridge to socialisation, discovery and growth. Working with the IYSO and Martin Lentz was an unforgettable experience and has great meaning in my life. Simply Brilliant"

Santiago Medina Gutiérrez, Viola, Spain

Besonders erwähnenswert ist die Organisationsstruktur des IYSO: Ehemalige JSOler bilden mit dem jeweiligen aktiven JSO-Vorstand ein Team aus echten Überzeugungstätern. Mit viel Liebe zum Detail und unzähligen Arbeitsstunden wurde und wird dieses Riesenprojekt immer wieder neu erfunden und geprägt.

Finanziell getragen wird dieses ganz besondere Projekt durch den Freundeskreis des JSO Bremen-Mitte mit Spenden des Konzerts "Musik und Licht am Hollersee" und Unterstützung der Stiftung "Gut für Bremen" der Sparkasse Bremen, der Waldemar Koch Stiftung, der Wolfgang Petermann Stiftung, der Hans-Peter und  Annelotte Koch Stiftung, der Jeunesses Musicales Deutschland mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Musikschule Bremen, der Glocke Veranstaltungs GmbH, Ensemblemusik International e.V., Geigenbau-Atelier Christoph Teichmann, der Bremer Straßenbahn AG und vielen mehr.